Newcastle ist das neueste COVID-19-Opfer

Liebe Freunde der DEÄV/AGMS,

nachdem nun zur Genüge über Corona geredet wurde, ob richtig oder nicht, nachdem unzählige Tagungen im letzten und jetzt erneut in diesem Jahr und auch noch das Oktoberfest abgesagt wurden, ist es nur folgerichtig, die Tagung der AGMS in Newcastle erneut zu verschieben. Den genauen Termin für 2022 wird uns David Talbot, der dankenswerterweise bereit ist, auch im nächsten Jahr noch die Organisation zu übernehmen, je nach Hotelmöglichkeiten und anderen Veranstaltungen mitteilen.

Vielen Dank erst einmal für die bisher bereits getroffenen Vorbereitungen. Ich hoffe, dass die Organisatoren den Schwung ins Jahr 2022 retten können. 

Ein herzliches Danke an alle, die ehrenamtlich für die DEÄV/AGMS arbeiten. Wie gesagt, es sind alle ehrenamtlich tätig. Wir haben kein professionelles Verwaltungsbüro und bitten um Verständnis, dass wir Mitgliedern nicht immer sofort antworten können.

Um wenigstens einen kleinen Ausgleich zu den ausfallenden Tagungen zu bieten, wollen wir am Samstag, 04. September 2021 per Video eine Tagung abhalten – die Einladung mit den Details geht gesondert an alle Mitglieder. 

Ich freue mich nun besonders auf 2022 in England.

Und Kurt Trübner muss weiterhin abwarten, bevor er unsere Tagung in Essen, das Zentrum der einst größten Kohle- und Stahlschmiede weltweit, im Jahr 2023 organisieren darf!

Es geht natürlich weiter.

Herzlichst
Ihr Dr. Michael Bohndorf

Herzlich willkommen bei der Deutsch-Englischen-Ärztevereinigung

Vor dem Zweiten Weltkrieg gab es einen intensiven Austausch zwischen deutschen und britischen Medizinern. Die Idee für eine Deutsch-Englische-Ärztevereinigung (DEÄV) entstand nach 1945, als die professionellen, aber auch persönlichen Beziehungen zwischen Ärzten beider Länder stark abgekühlt waren. Es galt, diese neu zu beleben.

Seitdem finden jährliche wissenschaftliche Tagungen statt. Seit der Gründung im Jahr 1959 war es das Ziel der DEÄV, den regen Austausch von Ideen, Wissen und buchstäblich auch den Mitgliedern zu fördern.

Gegenwärtig gibt es circa 100 Mitglieder, die ungefähr zu gleichen Teilen auf die britische und die deutsche Sektion entfallen.